B217 – AKUTER HANDLUNGSAUFTRAG ZUR VERKEHRSSICHERHEIT

Die Bundesstraße 217 (B217) ist eine täglich stark genutzte Straße in Nord-Südachse aus der Landeshauptstadt Hannover heraus in Richtung Weserbergland, Springe und Hameln – Pyrmont oder in die umgekehrte Richtung. Diese Verkehrsverbindung ist für den Verkehrsmix aus Individualverkehr und Transportlogistik von Firmen in der Region täglich eine wesentlich wichtige Mobilitätsverbindung, durch die starke Nutzung bestehen hohe Anforderungen an die Verkehrsleiteinrichtungen und der Beschaffenheit der Straße im allgemeinen.

In der Gemeinde Wennigsen (Deister) durchquert die B217 unter anderem die Ortschaft Holtensen, der Verkehrsfluss ist durch zwei Ampelkreuzungen geregelt. Wiederholt kommt es zu Verkehrsverstößen zum Beispiel durch Überfahren der Kreuzungen bei Rotschaltungen und augenscheinliche Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts.

Angela Ries, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Ortsverbandes Wennigsen der Piratenpartei Deutschland, erklärt: “Als Bewohnerin und regelmäßige Verkehrsteilnehmerin vor Ort sehe ich täglich gefährliche Verkehrssituationen auf der B217, vor allem innerorts an den Ampelkreuzungen. So wird unverhältnismäßig im letzten Augenblick auf der Straße egal aus welcher Richtung beschleunigt um Kreuzungen zu überfahren. Messungen durch Polizei und Ordnungsbehörden führten in der Vergangenheit wohl eher zu unauffälligen Ergebnissen, da am Straßenrand abgestellte Messgeräte offen erkennbar installiert waren und in den Medien öffentlich benannt werden. Es kann doch nicht sein, dass Kontrollen und Überprüfungen deswegen ins Leere laufen“

Am 17. Dezember 2019 hat es nun wieder einen Verkehrsunfall an der Kreuzung B217/Linderter Straße gegeben bei dem massiver Personen und Sachschaden zu beklagen waren.

Uwe Kopec Mitglied im Gemeinderat Wennigsen (Deister) und Vorsitzender des Ortsverbandes Wennigsen der Piratenpartei Deutschland fordert:“ Es müssen nun endlich Taten folgen, die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt B217 in Holtensen muss aktuell und langfristig entschärft werden.

Ortsausfahrt nach der Kreuzung B217/Bredenbeckerstraße

Dazu gehören als Sofortmaßnahme die Einrichtung von Streckenabschnitten vor der Ortschaft mit deutlicher Temporeduzierung und mittelfristig zumindest an der Kreuzung B217/Linderter Straße die Prüfung auf eine dauerhafte Ampelblitzanlage für alle Richtungen. Die Überprüfung und gegebenenfalls Neujustierung der Ampelphasen an beiden Kreuzungen, sowie effektive Geschwindigkeitskontrollen sollten selbstverständlich sein. Die Ausweitung der Parkverbotszonen vor der „Unfall Kreuzung“ aus Richtung Holtensen und Bredenbeck sollte kurzfristig umgesetzt werden, um das Queren in letzter Sekunde durch massive Beschleunigung von Fahrzeugen, nach Abwarten des gegenläufigen Verkehrs von der Kreuzung, hinter parkenden Autos hervor zu verhindern.

Angela Ries und Uwe Kopec sind sich einig und fordern Politik & Verwaltung auf endlich die Handlungsnotwendigkeit an der B 217 als sehr dringlich einzustufen und entsprechend umfangreich, tatsächlich und kurzfristig tätig zu werden, da das Unfallgefährdungspotenzial sehr hoch ist und die Schaffung von Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer nicht warten kann.

UPDATE:

Am Sonntag den 21. Dezember 2019 ereignete sich gegen 16 Uhr erneut ein Auffahrunfall auf der Kreuzung B217/Bredenbeckerstraße Orts auswärts in Richtung Steinkrug. Zum Glück im Unglück ist kein Mensch ernsthaft verletzt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.